Bauherrenbericht Streng

Familie Streng baute ihr Traumhaus in Kastl. Ein großer Garten, insbesondere für ihre beiden Kinder, war ihnen sehr wichtig. Auch war es immer der Wunsch von Manuela und Daniel sich ihr Eigenheim nach eigenen Wünschen gestalten zu können und nicht an Miete gebunden zu sein. Daher war der Kauf eines Hauses für sie auch nie eine Option. Ein Neubau sollte es sein. Das dieser gemeinsam mit Heining Bau verwirklicht wird war ebenso selbstverständlich für die beiden. Daniel Streng und Rainer Heining kennen sich bereits seit vielen Jahren privat von sportlichen Aktivitäten. Somit gab es bereits einen großen Vertrauensvorsprung bei der Hausplanung.

Anforderungen an den Hausbau

Das Haus der Familie Streng sollte einige Besonderheiten mit sich bringen. Eine individuelle und flexible Planung war ihnen darum sehr wichtig. Es sollte „kein Haus von der Stange“ sein. Dafür war ein zuverlässiger Baupartner unabdingbar. Weiterhin sollten die einzelnen Gewerke alle von regionalen Firmen ausgeführt werden, was mit Heining Bau jedoch selbstverständlich war. Die ausführenden Firmen sollten alle gut „Hand in Hand“ arbeiten, um den Baufluss nicht zu stören. Außerdem sollte ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort sein, so dass man sich auch einmal schnell zum Gespräch treffen kann.

Die Strengs wollten zwar schlüsselfertig bauen, jedoch nach Möglichkeit zwei bis drei Gewerke herausnehmen. Zu ihrer Freude war das mit Heining Bau kein Problem. Ihrem Wunsch nach größtmöglicher Flexibilität ging man seitens Heining gerne mit. Dieser Hausbau war für alle Beteiligten eine neue Herausforderung, da Merkmale umgesetzt werden sollten, mit denen weder der Bauträger noch die ausführenden Gewerke bereits in Berührung gekommen sind.

Bauphase und Ablauf

So kam es, dass in Manuelas und Daniels Traumhaus ein Dampfbad direkt im Badezimmer integriert wurde. Laut Daniel ist dies sehr unüblich, wird meist nachgerüstet und dann in den Keller ausgelagert. Des Weiteren wurde als primäre Heizung eine Brennstoffzelle verbaut, was heutzutage auch noch weitestgehend unbekannt bzw. nicht gängig ist. Diese dient für weitere Interessenten nun als Vorführobjekt. Gemeinsam mit Heining Bau und der Firma Haustechnik Günthner wurden diese Besonderheiten hervorragend umgesetzt.

Im Oktober 2017 startete der Hausbau von Familie Streng. Zu diesem Zeitpunkt war das Grundstück gerade erst erschlossen und die Straße geteert worden. Ein Bordstein zum Beispiel war noch gar nicht vorhanden. Das gesamte Neubaugebiet war also noch sehr jungfräulich. Bereits zehn Monate nach Baubeginn konnten Manuela und Daniel in ihr neues Haus einziehen. Damit waren sie voll im vereinbarten Zeitplan.

Das moderne Haus im Stil der Stadtvilla wurde auf einem rund 1000 qm großen Grundstück errichtet. Das zweigeschossige Wohnhaus beinhaltet außerdem eine Einliegerwohnung, so dass gleiche mehrere Generationen darin Platz finden. Gemeinsam konnte man also im Sommer 2018 einziehen.

Fazit zum Hausbau

Manuela und Daniel blicken sehr positiv auf ihren Hausbau zurück. Sie haben durchweg ein gutes Gefühl und würden immer wieder mit Heining bauen. Sie heben hervor, dass bei jeglichen Anliegen immer jemand vor Ort war und ein offenes Ohr für sie hatte. „Man fährt mal schnell hin oder sie kommen kurz vorbei“ – das war den Strengs wichtig und hat super funktioniert. In ihrem Bekanntenkreis haben sie die Heinings bereits fleißig weiterempfohlen und tun dies auch gerne weiterhin.

Vorheriger Beitrag
Bauherrenbericht Hacker
Nächster Beitrag
Warum massiv bauen
Menü