Familie Lober

Pfusch am Bau – nicht selten sind darüber dramatische Berichte in Zeitungen zu lesen oder im Fernsehen zu sehen. Die Angst davor, dass der Traum vom eigenen Haus zu einem Alptraum werden könnte, wenn man selbst nicht vom Fach ist, haben viele Bauherren. Um dem vorzubeugen, nahmen sich Madeleine und Bernd Lober aus Eschenbach sehr viel Zeit, um eine Firma für den Bau ihres Eigenheims auszuwählen. „Nachdem wir uns einige Bauunternehmen angeschaut haben, hatten wir relativ schnell das Gefühl, dass wir bei der Firma Heining in Kastl sehr gut aufgehoben sind“, erinnert sich Madeleine Lober. Die Gespräche beschreiben sie und ihr Mann Bernd als sehr vertrauensvoll, unkompliziert und angenehm. Anders als bei anderen Firmen, die entweder um ein Vielfaches größer oder sehr weit entfernt waren, kam man schnell auf eine gemeinsame Wellenlänge. Die Planungen für das Haus selbst machte ein befreundeter Architekt, über den das Paar zur Firma Heining kam. „Von Beginn an haben wir uns durch Rainer Heining sehr gut beraten gefühlt, wir mussten nie hinter etwas herlaufen und alles wurde zeitnah bearbeitet“, so die junge Familie rückblickend.

Vor allem die Tatsache, dass es die Baufirma Heining bereits seit über 100 Jahren gibt und sie inzwischen in der vierten Generation geführt wird, beeindruckte beide sehr. Dementsprechend familiär verlief auch die Durchführung der Arbeiten. Dem Paar war es wichtig, dass sie sich auf das Unternehmen voll und ganz verlassen konnten und dass das Haus schlüsselfertig übergeben wurde. „Wir arbeiten Schicht und wenn wir alles selbst gemacht hätten, hätte alles ewig gedauert und am Ende wären wir mit dem Ergebnis wahrscheinlich gar nicht zufrieden gewesen“, stellt Madeleine Lober deutlich heraus. Ihre Entscheidung bereuen sie deshalb nicht und können die erstklassige Zusammenarbeit mit der Firma Heining nur loben.

Auch hinsichtlich der Kosten und des Zeitplans verlief alles wie veranschlagt und wie besprochen. Im Mai 2016 konnte die Familie einziehen, nachdem zehn Monate vorher mit dem Bau begonnen worden war. „Wir waren immer positiv überrascht, wie schnell die Arbeiten vorangingen, vor allem auch weil die Baustelle immer sauber und aufgeräumt war, davor muss wirklich man den Hut ziehen. Ebenso dass Rainer Heining immer zur Stelle war. Hatte er wirklich einmal keine Zeit, dann war Senior Georg Heining vor Ort um sich um alles zu kümmern.“

Freudiger Höhepunkt war der Tag der offenen Tür nach der Fertigstellung ihres Hauses. An diesem Tag waren mehrere hundert Bauinteressenten anwesend, um sich ihr neues Eigenheim anzuschauen und um sich über die neuesten Trends zu informieren. All denen konnten sie nur Bestes über die Firma Heining berichten. So kam es, dass nun auch ihre Nachbarn mit dem Bauunternehmen Heining bauen werden: „Sehr gute Arbeit kann man auch herzeigen und loben“.